29
Mrz
YourGstaad-Arbeitgeber

Tipps für die Bewerbung: Das Vorstellungsgespräch.

 

Du hast es geschafft und bist zum Vorstellungsgespräch eingeladen!
Wie bereitest Du Dich am besten vor?

Entspann Dich
Ein Vorstellungsgespräch ist erstmal genau das: ein Gespräch. Es geht darum, dass man sich gegenseitig kennenlernt und schaut, ob man sich überhaupt sympathisch ist. Natürlich will Dein Gegenüber wissen, was Du für ein Mensch bist, ob Du ins Unternehmen und ins Team passt, ob Du zur ausgeschriebenen Stelle passt und ob Deine Erfahrung und Dein Wissen dem entsprechen, was Du in Deiner Bewerbung angegeben hast.

Übung macht den Meister
Wenn Du Dich unsicher fühlst (und auch, wenn nicht), übe das Gespräch mit Kollegen und Freunden. Hör Dir ihr Feedback an und prüfe, ob Du darauf für Dein Auftreten lernen kannst.
Lies die Fragen unten durch und schreibe Dir mögliche Antworten in Stichworten auf. Versuche, auch bei allgemeinen Themen (z.B. zu Deiner Persönlichkeit) immer auf den ausgeschriebenen Job, das betreffende Unternehmen Bezug zu nehmen: was ist wirklich relevant für Dein Gegenüber und seine/ihre Entscheidung?
Zum Beispiel: Dass Du gern Fussball spielst, ist erst relevant, wenn Du dabei das Thema “Teamwork” mit aufgreifen kannst. Dass Du gern liest, wird interessant, wenn Du damit zeigen kannst, dass das Lesen Deinen Horizont, Dein Interesse oder Dein Wissen erweitert.
Achtung: Es geht nicht darum, Antworten auswendig zu lernen – das wirkt nie souverän – sondern Dir einen «Vorrat» an möglichen Antworten und Ideen für Antworten zu entwickeln, auf den Du im Gespräch zurückgreifen kannst.

Hier ein paar typische Fragebereiche und Fragen:

Motivation
– Warum haben Sie sich für den Beruf als …. entschieden?
– Warum möchten Sie bei uns arbeiten? Was wissen Sie über uns?
– Warum möchten Sie diese Stelle?
– Warum möchten Sie sich beruflich verändern / Ihren jetzigen Arbeitgeber verlassen?
– Welche Erwartungen haben Sie an die ausgeschriebene Stelle?
– Erzählen Sie mir etwas über sich. (Kurze Selbstbeschreibung: Wer bist Du, was kannst Du, was willst Du in der Stelle erreichen?)

Ziele / Karriereplanung / Karriereweg
– Was sind Ihre beruflichen Ziele? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
– Was war für Ihre bisherige Karriere und Entwicklung ausschlaggebend? Warum haben Sie die jeweiligen Stationen gewählt?
– Welche Menschen oder Stationen Ihrer Karriere hatten den grössen Einfluss auf Ihre Entwicklung?

Persönlichkeit
– Wie würden Sie Ihren Arbeitsstil beschreiben?
– Wie würden Ihre Freunde Sie beschreiben?
– Was schätzen Ihre Kolleg*innen und Vorgesetzten an Ihnen?
– Wo sehen Sie Ihre besonderen Stärken und Schwächen? (Stärken, die für die Stelle relevant sind. Schwächen, an denen Du auch arbeitest.) 
– Was stört Sie am meisten an anderen Menschen? Wie gehen Sie damit um?
– Wie gehen Sie mit Kritik um? Wie gehen Sie mit Zeitdruck und Stress um?
– Wie gehen Sie mit Fehlern und Rückschlägen um?
– Was hat Ihnen an Ihrer letzten Stelle/Ihrem letzten Chef nicht gefallen? Was hat Ihnen besonders gut gefallen? (Achtung: ehrlich, aber positiv bleiben!)
– Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

Knowhow / Erfahrung
– Können Sie mir ein paar Beispiele geben von guten Ideen, die Sie in Ihrer bisherigen Stelle umsetzen konnten?
– Was war Ihre grösste berufliche Herausforderung bisher?
– Warum sollten wir Sie einstellen? Was würden Sie unserem Betrieb bringen? Warum sind Sie für diese Stelle richtig?

Ansprüche
– Was möchten Sie verdienen? (Vorher recherchieren/informieren, eine zum Unternehmen passende Bandbreite angeben, Verhandlungsbereitschaft zeigen)
– Haben Sie noch weitere Fragen? (IMMER 1-3 Fragen stellen, um Interesse zu zeigen.) 

Knifflige Fragen:
Wenn Deine Schulnoten nicht überall sehr gut sind, wenn Du Lücken im Lebenslauf hast, etc. dann wird das auf jeden Fall zur Sprache kommen. Bereite Dich vor und überlege, wie Du die Fragen auf positive Weise beantworten willst:
– Manche Ihrer Schulnoten sind nicht ganz so gut – wie kommt das? (Sind die betreffenden Noten überhaupt wichtig für die Stelle? Kannst Du sie mit anderen Noten, mit anderem Wissen oder mit beruflicher Erfahrung wettmachen?)
– In Ihrem Lebenslauf ist eine Lücke von … bis…? Was haben Sie da gemacht? (Bist Du gereist, hast Du eine bewusste Auszeit genommen, um Dir über Deinen Karriereweg klar zu werden, wolltest Du mal was ganz Anderes ausprobieren, hast Du eine Weiterbildung eingeschoben?)

Der grosse Tag
Bring Deine Bewerbungsmappe, einen Block und Stift mit und mach Dir Notizen beim Gespräch. Zeige Interesse am Betrieb, am Team, an den Aufgaben des Jobs. Gib nicht nur Antworten, sondern stelle auch selbst Fragen. Zeige Dich offen, seriös und professionell, aber dabei auch locker und natürlich. Halte den Blickkontakt, ohne zu starren und achte auf eine aufrechte Körperhaltung.
Tipp: Wenn Du Dich etwas nervös fühlst, dann ist das ganz normal. Atme direkt vor dem Gespräch ein paarmal tief ein und aus, hüpfe ein bisschen auf den Fussballen auf und ab, klopf Dir auf die Brust oder mach die Superhelden-Pose für Dich ganz allein. Was immer Dir hilft, ruhiger zu werden und Dich sicherer zu fühlen.

Viel Erfolg, viel Glück und viel Spass!