Vier offizielle Sprachen

In der Schweiz gibt es vier Landessprachen: Deutsch bzw. Schweizerdeutsch, Französisch (Westschweiz), Italienisch (Tessin) und Rätoromanisch (Graubünden).

Schweizerdeutsch teilt sich auf in Schriftdeutsch (Schweizer Hochdeutsch) und eine Vielzahl an lokalen Dialekten. In Gstaad zum Beispiel wird das Berndütsch des Berner Oberlands gesprochen. Viele Schweizer wechseln im Gespräch mit Ausländern von sich aus ins Schriftdeutsch und sind damit gut verständlich.

Um in Gstaad leben und mit Einwohnern und Gästen gleichermassen kommunizieren zu können, solltest Du Deutsch gut sprechen und verstehen können. Dazu solltest Du möglichst noch Englisch und Französisch beherrschen.

Möchtest Du Dich ein bisschen umhören? Unter diesem Link findest Du Tonbeispiele für alle Schweizer Dialekte.


Zurück zur Übersichtsseite