22
Mrz

Interview mit Köchin Severine im Hotel Alpenland

 

Für alle Köche und Köchinnen – ein Interview mit Severine, Köchin im Hotel Alpenland, Lauenen:

Magst Du Dich kurz vorstellen, Severine?
Ich heisse Severine und arbeite in Lauenen im Hotel Alpenland. Ich bin in seit zwei Jahren in der Region Gstaad und das ist schon meine dritte Wintersaison.

Wie und warum bist Du Köchin geworden?
Ich bin durch das Kellnern in die Küche gekommen und habe mich vor fünf Jahren für den Beruf als Köchin entschieden. Dazu habe ich zwei Ausbildungen gemacht, einmal als Gehilfin und dann noch zwei Jahre später die Ausbildung zur Köchin. Als Gehilfin habe ich in einem Ferienlager gearbeitet und in einem Bergrestaurant Rösti zubereitet. Dann wurde ich Chef-Gehilfin und jetzt bin ich als Chef Gardemanger angestellt.

Bist Du heute immer noch froh über Deine Entscheidung, Köchin zu werden? Was gefällt Dir an Deinem Job?
Ja, ich bin tatsächlich immer noch froh. Ich koche gern leckere Gerichte für unsere Gäste, ich habe eine gute Stelle mit netten Kollegen und ich wohne gern hier in den Bergen.

Welche Tipps hast Du für Jugendliche, die sich eine Kochkarriere überlegen?
Meine Tipps wären, sich zu konzentrieren, sich zu organisieren und nicht allzuviel zu feiern…

Welche Tipps hast Du für erwachsene Kollegen?
Bleibt interessiert und offen für Neues und kocht mit Freude.

Wo siehst Du Dich in 5 Jahren?
Ich hoffe sehr, dass ich in 5 Jahren immer noch hier im Hotel Alpenland bin!


Was ist Dein Signature-Dish?
Ich liebe Salat – somit ist meine Spezialität bunte Salate mit ganz vielen verschiedenen Bestandteilen und Farben.

Was ist Dein persönliches Lieblingsgericht? Was isst Du selbst, wenn Du nach Hause kommst?
Ich bin zwar keine Vegetarierin, aber ich liebe Gemüse, egal ob roh oder gekocht. Ausserdem liebe ich Käse, Nüsse und Birchermüesli mit viel Obst.

Danke, liebe Severine!